Traumberuf Online Mediaberater*in?

Ist Online Mediaberater*in bei vpuls360 ein Traum­be­ruf? Defi­ni­tiv, wenn es nach unse­rer Online Media­be­ra­te­rin Kers­tin geht. Was dich bei die­sem Job alles erwar­tet und wel­che Vor­aus­set­zun­gen du mit­brin­gen soll­test, ver­ra­ten wir dir jetzt.

Produkte mit Zukunft

Zu aller­erst – man kann (fast) alles ler­nen. Gera­de im Online-Bereich ist alles extrem schnell­le­big. Daher gibt es jeden Tag neue, span­nen­de The­men zu ent­de­cken: Ob es nun eine neue Soci­al Media Platt­form ist oder eine Ver­än­de­rung beim Web­de­sign – die Online-Welt steht nie still. Des­we­gen soll­test du dich unbe­dingt für das The­ma inter­es­sie­ren. Außer­dem ist es hilf­reich, wenn du neu­gie­rig und offen für Neu­es bist. Vie­les ist auch Lear­ning by Doing.

Unse­re Pro­duk­te wie Web­de­sign, Soci­al Media oder Con­tent klin­gen für man­che wie Zukunfts­mu­sik. Den­noch wer­den die Unternehmer*innen gegen­über den Online-Pro­duk­ten immer offe­ner. Im Gegen­satz zu vor ein paar Jah­ren, ist es ein­fa­cher die Unter­neh­men von der Not­wen­dig­keit zu über­zeu­gen. Trotz­dem ver­läuft nicht jedes Kun­den-Gespräch opti­mal: „Ich war auch schon bei Kun­den-Ter­mi­nen, da wur­de ich mit den Wor­ten ‚Ich brau­che kei­ne Web­sei­te‘ emp­fan­gen. Wäh­rend des Bera­tungs­ge­sprächs ging ich auf den Kun­den ein und erklär­te ihm alles ganz genau. Nach dem Ter­min mein­te der Kun­de dann sogar, dass eine Web­sei­te doch nicht so schlecht wäre. Ein paar Tage spä­ter konn­ten wir einen neu­en Kun­den gewin­nen“, erin­nert sich Kers­tin.

Kontakt mit Kund*innen

Bei schwie­ri­gen Gesprä­chen mit Kunden*innen hilft es, wenn du kei­ne Angst vor Kon­fron­ta­tio­nen hast und kom­mu­ni­ka­tiv bist. Wie man sieht, kann man mit dem nöti­gen Fein­ge­fühl für die unter­schied­li­chen Cha­rak­te­re und den rich­ti­gen Wor­ten oft sehr viel errei­chen. Doch nicht immer gelingt es, die Unter­neh­men von der Not­wen­dig­keit einer Online-Prä­senz zu über­zeu­gen. Dann darfst du dich nicht ent­mu­ti­gen las­sen und soll­test auch mit Absa­gen umge­hen kön­nen.

Das Tol­le an dem Media­be­ra­ter-Beruf ist, dass es nie lang­wei­lig wird. Jeder Kun­den-Ter­min ver­läuft anders, manch­mal neh­men die Bera­tungs­ge­sprä­che auch über­ra­schen­de Wen­dun­gen – die­se gefal­len mir am bes­ten“ erzählt Kers­tin. Da jedes Unter­neh­men anders auf­ge­baut ist und unter­schied­li­che Dienst­leis­tun­gen bzw. Pro­duk­te anbie­tet, gibt es kein all­ge­mein­gül­ti­ges Online-Mar­ke­ting-Rezept. Als Online Mediaberater*in küm­merst du dich dar­um, dass jedes die­ser Unter­neh­men gut für die digi­ta­le Zukunft auf­ge­stellt ist. Du stehst ihnen als Berater*in zur Sei­te und sorgst so dafür, dass sie in der Online-Welt von der pas­sen­den Ziel­grup­pe gefun­den wer­den.

vpuls360

War­um du zu vpuls360 kom­men soll­test? Ganz ein­fach, weil wir die Bes­ten sind. Klar, sowas behaup­tet jedes Team von sich. Doch bei uns stimmt es. 😉 Wir sind ein jun­ges, krea­ti­ves Team, das ger­ne Spaß bei der Arbeit hat. Des­halb sind auch mal ein fre­cher Spruch oder eine Kuchen-Pau­se ange­sagt. Selbst­stän­di­ges Arbei­ten mit Ver­ant­wor­tung und viel Frei­raum für dei­ne Ent­wick­lung ste­hen bei uns auf der Tages­ord­nung. In der Russ­me­dia-Aka­de­mie gibt es vie­le Kur­se, durch die du dei­ne fach­li­chen Kom­pe­ten­zen wei­ter aus­bau­en kannst. Nicht nur im Haus, son­dern auch mal bei Goog­le selbst kannst du alles Nöti­ge über Goog­le-Mar­ke­ting und Co. dazu­ler­nen.

Traumberuf Online Mediaberater*in?

Ist Online Mediaberater*in bei vpuls360 ein Traum­be­ruf? Defi­ni­tiv, wenn es nach unse­rer Online Media­be­ra­te­rin Kers­tin geht. Was dich bei die­sem Job alles erwar­tet und wel­che Vor­aus­set­zun­gen du mit­brin­gen soll­test, ver­ra­ten wir dir jetzt.

Produkte mit Zukunft

Zu aller­erst – man kann (fast) alles ler­nen. Gera­de im Online-Bereich ist alles extrem schnell­le­big. Daher gibt es jeden Tag neue, span­nen­de The­men zu ent­de­cken: Ob es nun eine neue Soci­al Media Platt­form ist oder eine Ver­än­de­rung beim Web­de­sign – die Online-Welt steht nie still. Des­we­gen soll­test du dich unbe­dingt für das The­ma inter­es­sie­ren. Außer­dem ist es hilf­reich, wenn du neu­gie­rig und offen für Neu­es bist. Vie­les ist auch Lear­ning by Doing.

Unse­re Pro­duk­te wie Web­de­sign, Soci­al Media oder Con­tent klin­gen für man­che wie Zukunfts­mu­sik. Den­noch wer­den die Unternehmer*innen gegen­über den Online-Pro­duk­ten immer offe­ner. Im Gegen­satz zu vor ein paar Jah­ren, ist es ein­fa­cher die Unter­neh­men von der Not­wen­dig­keit zu über­zeu­gen. Trotz­dem ver­läuft nicht jedes Kun­den-Gespräch opti­mal: „Ich war auch schon bei Kun­den-Ter­mi­nen, da wur­de ich mit den Wor­ten ‚Ich brau­che kei­ne Web­sei­te‘ emp­fan­gen. Wäh­rend des Bera­tungs­ge­sprächs ging ich auf den Kun­den ein und erklär­te ihm alles ganz genau. Nach dem Ter­min mein­te der Kun­de dann sogar, dass eine Web­sei­te doch nicht so schlecht wäre. Ein paar Tage spä­ter konn­ten wir einen neu­en Kun­den gewin­nen“, erin­nert sich Kers­tin.

Kontakt mit Kund*innen

Bei schwie­ri­gen Gesprä­chen mit Kunden*innen hilft es, wenn du kei­ne Angst vor Kon­fron­ta­tio­nen hast und kom­mu­ni­ka­tiv bist. Wie man sieht, kann man mit dem nöti­gen Fein­ge­fühl für die unter­schied­li­chen Cha­rak­te­re und den rich­ti­gen Wor­ten oft sehr viel errei­chen. Doch nicht immer gelingt es, die Unter­neh­men von der Not­wen­dig­keit einer Online-Prä­senz zu über­zeu­gen. Dann darfst du dich nicht ent­mu­ti­gen las­sen und soll­test auch mit Absa­gen umge­hen kön­nen.

Das Tol­le an dem Media­be­ra­ter-Beruf ist, dass es nie lang­wei­lig wird. Jeder Kun­den-Ter­min ver­läuft anders, manch­mal neh­men die Bera­tungs­ge­sprä­che auch über­ra­schen­de Wen­dun­gen – die­se gefal­len mir am bes­ten“ erzählt Kers­tin. Da jedes Unter­neh­men anders auf­ge­baut ist und unter­schied­li­che Dienst­leis­tun­gen bzw. Pro­duk­te anbie­tet, gibt es kein all­ge­mein­gül­ti­ges Online-Mar­ke­ting-Rezept. Als Online Mediaberater*in küm­merst du dich dar­um, dass jedes die­ser Unter­neh­men gut für die digi­ta­le Zukunft auf­ge­stellt ist. Du stehst ihnen als Berater*in zur Sei­te und sorgst so dafür, dass sie in der Online-Welt von der pas­sen­den Ziel­grup­pe gefun­den wer­den.

vpuls360

War­um du zu vpuls360 kom­men soll­test? Ganz ein­fach, weil wir die Bes­ten sind. Klar, sowas behaup­tet jedes Team von sich. Doch bei uns stimmt es. 😉 Wir sind ein jun­ges, krea­ti­ves Team, das ger­ne Spaß bei der Arbeit hat. Des­halb sind auch mal ein fre­cher Spruch oder eine Kuchen-Pau­se ange­sagt. Selbst­stän­di­ges Arbei­ten mit Ver­ant­wor­tung und viel Frei­raum für dei­ne Ent­wick­lung ste­hen bei uns auf der Tages­ord­nung. In der Russ­me­dia-Aka­de­mie gibt es vie­le Kur­se, durch die du dei­ne fach­li­chen Kom­pe­ten­zen wei­ter aus­bau­en kannst. Nicht nur im Haus, son­dern auch mal bei Goog­le selbst kannst du alles Nöti­ge über Goog­le-Mar­ke­ting und Co. dazu­ler­nen.

Hast du auch Lust, Online-Luft zu schnup­pern? Dann ent­de­cke unse­re frei­en Stel­len und bewirb dich jetzt!

JETZT KONTAKTIEREN