Suchmaschinenmarketing mit Google Ads

Im März waren wir wie­der ein­mal in Zürich, in den geheim­nis­vol­len Hal­len von Goog­le. Beim Such­ma­schi­nen-Gigan­ten höchst­per­sön­lich konn­ten wir unser Wis­sen rund um das The­ma Such­ma­schi­nen­mar­ke­ting und Such­ma­schi­nen­wer­bung mit Goog­le Ads ver­tie­fen.

Was ist Suchmaschinen-Marketing?

Der Begriff Such­ma­schi­nen­mar­ke­ting (SEM) umfasst alle Maß­nah­men zum Errei­chen von Inter­net-Usern über Such­ma­schi­nen wie Goog­le. Dabei unter­schei­det man zwei Haupt­ge­bie­te: Die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO), sprich die Opti­mie­rung der Web­sei­ten-Inhal­te, und die Such­ma­schi­nen­wer­bung (SEA), also bezahl­te Wer­be­schal­tun­gen in den Such­ergeb­nis­sen. Ziel bei­der Maß­nah­men ist es, mög­lichst weit oben in den Such­ergeb­nis­sen zu einem bestimm­ten Such­be­griff auf­zu­tau­chen.

Warum SEO allein nicht ausreicht

War­um Geld für etwas in die Hand neh­men, das man auch durch augen­schein­lich kos­ten­lo­se Maß­nah­men wie die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung errei­chen kann? Falls du dich das fragst, dann beden­ke bit­te die fol­gen­den Punk­te:

SEO ist ein län­ger­fris­ti­ger Pro­zess. Maß­nah­men wer­den oft erst nach sechs bis neun Mona­ten sicht­bar. Und auch die Kon­kur­renz arbei­tet an ihren Web­sei­ten. Das kann es für dich schwie­rig machen, es ganz an die Spit­ze der Such­ergeb­nis­se zu schaf­fen.

Die Such­ma­schi­nen­wer­bung ist also eine Mög­lich­keit, trotz star­ken Wett­be­wer­bern prä­sent zu rele­van­ten Such­be­grif­fen ange­zeigt zu wer­den.

Wie funktioniert Suchmaschinenwerbung?

Nach wel­chen Begrif­fen suchen poten­zi­el­le Kun­den bei Goog­le, um das Ange­bot oder Sor­ti­ment dei­nes Unter­neh­mens zu fin­den? Die­se zen­tra­le Fra­ge steht vor dem Schal­ten einer Such­ma­schi­nen-Wer­be­an­zei­ge.  Zu den bestimm­ten Key­words wer­den dann über das Online-Tool Goog­le Ads pas­sen­de Text-Anzei­gen for­mu­liert.

Warum SEA erfolgsversprechend ist

Such­ma­schi­nen­wer­bung hat einen kla­ren Vor­teil gegen­über klas­si­schen Wer­be­an­zei­gen: Wenn poten­zi­el­le Kun­den dei­ne Anzei­ge bei Goog­le inner­halb der Such­ergeb­nis­se sehen, haben sie durch ihre Suche bereits Inter­es­se an dei­nem Leis­tungs­an­ge­bot bekun­det. Es ist also sehr wahr­schein­lich, dass sie dein Ange­bot auch in Anspruch neh­men wol­len.

Außer­dem ist das blo­ße Aus­spie­len der Anzei­ge kos­ten­los. Erst der Klick auf die Anzei­ge oder die Aus­füh­rung einer zuvor defi­nier­ten Hand­lung (z.B. Anruf, News­let­ter-Abon­ne­ment, Kauf etc.) füh­ren zu Kos­ten.

Über das Goog­le Ads Tool behältst du alle Anzei­gen und natür­lich die Kos­ten im Blick. Dei­ne Kam­pa­gnen las­sen sich so leicht ver­fol­gen, aus­wer­ten und opti­mie­ren.

Du möch­test mit SEA und Goog­le Ads durch­star­ten? Lass es uns wis­sen! Als erfah­re­ne Online-Mar­ke­ting-Agen­tur betreu­en wir dei­ne Search-Kam­pa­gne.

JETZT KONTAKTIEREN