Aktuelles von vpuls360

27 Jul 2015
Facebook Klarname

Klarnamenpflicht bei Facebook

Einige Facebook Nutzer kennen es wahrscheinlich schon: Die Klarnamenpflicht bei Facebook. Sie Fragen sich jetzt, was ist das? Und was soll es mir bringen? Wir haben Ihnen einige Gründe zusammengestellt, warum Facebook auf Ihren echten Namen besteht.

Einige Facebook-Nutzer möchten nicht Ihren richtigen Namen in Facebook angeben, somit haben Sie sich ein Pseudonym angelegt. „Na Ti“, „Jo Hannes“ oder doch lieber „Sabserina Will Frühling“? Solche Namen werden seit kurzem auf Facebook nicht mehr geduldet. Facebook schreibt nun in den Nutzerbedingungen vor, dass die Plattform nur unter dem echten Namen genutzt werden darf.

Was bringt das?

Hier finden Sie ein paar Gründe, warum es besser ist, den richtigen Namen bei Facebook anzugeben:

  • Freunde können Sie mit dem echten Namen viel schneller finden
  • Wenn Sie Ihren Freunden eine Freundschaftsanfrage senden, erkennen diese viel schneller und einfacher, wer die Anfrage geschickt hat
  • Das Schreiben mit Freunden ist so viel einfacher, denn Ihre Bekannten müssen nicht mehr überlegen, wie sie auf Facebook heißen
  • Mit Pseudonym kann es passieren, dass Ihre Nachrichten im SPAM Ordner laden
  • Wenn Sie ihr Passwort verlieren, können Sie durch die Verifizierung von Freunden ein neues erhalten. Mit dem richtigen Namen wäre das um einiges einfacher
  • Spätestens, wenn Sie auf Facebook Spiele spielen wollen, müssen Sie Ihren echten Namen angeben
  • Sollten Sie ein Administrator einer Facebook-Seite sein, wäre es von Vorteil diese mit richtigen Namen zu managen. Denn Accounts mit Fantasienamen werden häufig gesperrt
  • Den Facebook Namen kann man nicht so oft ändern. Findet man den Decknamen nicht mehr toll, bekommt man spätestens dann ein Problem.

Wie geht Facebook nun vor?

  • Sollte Facebook auffallen, dass Ihr Nutzername auf Facebook ein Fantasiename ist, kann Facebook Sie zwingen, den Namen beim nächsten Login zu ändern. Erst mit der Eingabe des richtigen Namens, geht es weiter.
  • Der nächste Schritt ist dann die Ausweispflicht. Mittels einer Kopie des Ausweises müssen Sie dann beweisen, dass Ihr Name wirklich „Dagobert Duck“ ist.
  • Im schlimmsten Fall sperrt Facebook ihr gesamtes Profil. Solange bis Ihre wirkliche Identität geklärt ist.

Wie kann ich das Problem umgehen?

Wie Sie nun sehen, bringt die Klarnamen-Regelung bei Facebook einige Probleme aber auch Vorteile mit sich. Am besten umgehen Sie die gesamte Problematik, indem Sie gleich Ihren richtigen Namen angeben. Wer sich dagegen wehrt, muss mit Nachteile und im schlimmsten Fall mit der Sperrung des Accounts leben.

impuls-admin